Pflanzenwesen und ihre Heilwirkung

Das Jahreskreisfest Lughnasadh oder Lammas wird am 1./2. August gefeiert. Es ist ein Erd- und Erntefest. Die Ernte beginnt und auch die Zeit des Feierns. Das Wachstum ist beendet und die Naturwesen beginnen, die abbauenden Prozesse einzuleiten. So gehe ich einerseits mit der Absicht Naturwesen zu begegnen und andererseits zu ernten.

Heute fällt mir ein Wegwarte-Meer auf und ich finde, diese wunderschöne Heilpflanze sollte viel mehr gewürdigt werden.

Wegwarte

Die Wegwarte, die geduldig und ausdauernd an Wegrändern und auf Brachland wächst soll eine verwunschene Prinzessin sein, die auf ihren Liebsten wartet. Sie dreht angeblich ihre Blüten nach der Sonne und wurde bei der Herstellung von Zaubertränken verwendet. Dieser Trank soll Fesseln sprengen und ihrem Besitzer Unsichtbarkeit verleihen. Sowohl ihre Blüten, Blätter  als auch die Wurzel werden als Tee verwendet und dieser soll blutzuckerspiegelsenkend und stoffwechselanregend wirken.

Gleich darauf begegnet mir ein freundliches Baumwesen.

freundlicher Baum

Schau mir in die Augen Kleine… – scheint es mir zu sagen und ich bin bezaubert von diesem ausdruckstarken Wesen.

Schafgarbe

Die Schafgarbe mag ich besonders gerne wegen ihres wunderbaren Duftes. In früheren Zeiten wurde sie für die Wundbehandlung eingesetzt. Im Russischen heißt die Schafgarbe auch Beilhiebkraut, was die wundheilende Wirkung bestätigt. Das blühende Kraut kann als Tee oder Preßsaft verwendet werden, wirkt blutreinigend, entzündungshemmend und  hat sich als krampflösendes Frauenkraut bewährt.  „Schafgarb im Leib, tut gut jedem Weib“ hieß es.

Ich war bei Michaela in Freischling und habe von ihr das Rezept für einen Schafgarben-Sirup bekommen:

1 1/2 l Wasser mit 500 g Birkenzucker aufkochen lassen. 2 Handvoll Schafgarben-Blüten in das Wasser legen und 1 unbehandelte Limette in Scheiben geschnitten dazugeben. Diesen Ansatz habe ich für 24 Stunden in den Keller gestellt. Dann in gut ausgekochte Flaschen abfüllen und genießen!

Baumelfen

Dann zeigen sich Baumdevas, ganz zart und fein gezeichnet…

Der Breitwegerich begegnet mir als nächste Heilpflanze:

Breitwegerich

Wenn du gerne lange Wanderungen unternimmst, lege dir ein paar Breitwegerichblätter in die Schuhe. Der Saft des Breitwegerich wirkt kühlend und wundheilend –

und der mittlere Wegerich,

Mittlerer Wegerich

die nicht so bekannten Verwandten des Spitzwegerich. Hier in unserem Garten:

Spitzwegerich2

Spitzwegerich hilft gut bei Insektenstichen – ich konnte es letzte Woche anwenden. Die Blätter zerreiben oder kurz kauen und dann auf die Stichwunde geben. Heute wird Spitzwegerich vor allem bei Atemwegserkrankungen verwendet.

Spitzwegerich-Sirup:
Etwa 2 Hände voll Spitzwegerich, 250 g Zucker – ich verwende Birkenzucker und
Zitronensaft

Schneide die sauberen Blätter quer in ca. 1 cm Streifen. Lege eine Schicht Blätter in ein sehr sauberes Glas, dann eine Schicht Zucker und wieder eine Schicht Blätter. Die letzte Schicht soll Zucker sein. Gut andrücken und ca. 2 Monate stehen lassen.

Nach 2 Monaten den Sirup in ein Wasserbad stellen und langsam erwärmen. Den Saft einer Zitrone und ca. 20 ml abgekochtes, warmes Wasser dazurühren und 2 Stunden ziehen lassen. Fülle nun den Sirup durch ein feines Sieb in ein sauberes Glas und dein Sirup ist fertig.

Wurzelkrokodil

Diese Wurzel hat für mich die Form eines Krokodils und ist daher meine Krokodilwurzel. Und was erkennst du?

Baumzeichnung

Welches Wesen zeigt sich dir hier?

Magst du ein Ritual zu Lughnasad abhalten? Es darf ein ausgelassenes Freudenfest werden, die Sonnen- und Feuergeister wollen geehrt werden. Die Farben sind Gold, Orange, Rot-Braun und Lila. Stelle dir die Fragen: was ist meine Ernte, welche Projekte haben sich als fruchtbringend erwiesen, was ist mir besonders gut gelungen, was gilt es zu würdigen und zu feiern in meinem Leben? Schneide ev. auch Korn oder Gräser oder backe einen Laib Lammas-Brot. Lade Freunde ein und genieße den Abend bei Kerzenschein.

Feiern

Merken

Merken

2 Gedanken zu „Pflanzenwesen und ihre Heilwirkung

  1. liebe sigrid! ich bin dir so dankbar, dass du mich an das heutige schnitter-fest erinnert hast!!! :)))
    eine zeit der transformation u reife …
    gestern noch war ich am strand in südspanien, bei sonnenaufgang, gemeinsam mit den möwen hinterließ ich meine spuren im sand … ich fand wunderschöne steine, mit besonderen zeichnungen u eine kleine weiße feder … dabei hab ich an dich gedacht … bis sehr bald, hoffe ich! alles liebe! :)))

    1. Liebe Mo Nika,
      vielen Dank für deine Nachricht! Ja, das Schnitter-Fest ist sehr schön, weil wir feiern und uns über unsere Ernte freuen dürfen. Bis ganz bald. Matakuye Oyasin – Sigrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.